Zum Inhalt springen

Vereinsstruktur


Das ELSA-Netzwerk

Exekutivorgane

Lokaler Vorstand
Der lokale Vorstand ist das Exekutivorgan der lokalen Fakultätsgruppe. Gewählt von der Mitgliederversammlung, leitet er die Geschäfte des Vereins für ein Jahr. Er koordiniert die Arbeit des Vereins und entscheidet, welche Projekte geplant und organisiert werden sollen. Darüber hinaus trifft er viele Entscheidungen, die das Vereinsleben berühren. Auf den Generalversammlungen ist er die Vertretung der Fakultätsgruppe, nimmt das Stimmrecht wahr und entscheidet dort in allen ELSA-Belangen.

Bundesvorstand
Unser nationaler Dachverband ELSA-Deutschland e.V. hat seinen Sitz in Heidelberg. Dort arbeitet und wohnt der Bundesvorstand. Von der Generalversammlung für ein Jahr gewählt, ist er legitimiert, die Geschäfte des Vereins zu führen. Dies bedeutet, dass er in allen finanziellen Angelegenheiten entscheidet und die Koordination des deutschen ELSA-Netzwerks übernimmt. Darüber hinaus unterstützt er die Fakultätsgruppen bei ihren Projekten und in sonstigen Angelegenheiten. Der Bundesvorstand legt fest, welche eigenen Projekte er in seinem Geschäftsjahr organisieren möchte und nimmt auf internationaler Ebene die Stimmrechte auf dem International Council Meeting wahr, um dort die Geschicke von ELSA zu diskutieren und zu beeinflussen.

International Board
Das International Board ist die Exekutive von ELSA International. Auf dem International Council Meeting gewählt, koordinieren sie die Aufgaben aller nationalen Gruppen und repräsentieren ELSA auf internationaler Ebene. Das International Board leitet die Geschäfte von ELSA, legt die Ziele des gesamten Netzwerks in Zusammenarbeit mit den nationalen und lokalen Gruppen fest und setzt diese mit ihnen um. Das International Board ist verantwortlich für die ELSA Delegations zu den Institutionen, bei denen ELSA Beobachterstatus genießt. Außerdem organisiert das International Board die ELSA Moot Court Competition on WTO-Law (John H. Jackson Moot Court Competition oder auch JHJMCC) koordiniert die Vergabe von STEP-Plätzen, gibt das Mitgliedermagazin „Synergy“ heraus u.v.m.

Beschlussorgane

Mitgliederversammlung
Dieses Organ ist das höchste Beschlussorgan des lokalen Vereins. Von der Mitgliederversammlung wird der Vorstand gewählt, das Haushaltsbudget beschlossen sowie Rahmen und Ziele des Geschäftsjahres festgesetzt. Die Mitgliederversammlung tritt in der Regel zweimal im Jahr zusammen.

Generalversammlung
Die Generalversammlung ist das höchste Beschlussorgan von ELSA-Deutschland e.V. Alle Mitglieder von ELSA-Deutschland e.V., also alle deutschen Fakultätsgruppen, treffen sich zu dieser Veranstaltung zweimal im Amtsjahr an einem Ort und diskutieren ein Wochenende lang, wie sie ELSA in Deutschland gestalten können. Diskussionen, Netzwerkgefühl und soziales Rahmenprogramm vervollständigen diese Veranstaltung.

International Council Meeting
Das International Council Meeting ist das höchste Beschlussorgan von ELSA. Alle Mitgliedsländer treffen sich zu dieser Veranstaltung ebenfalls zweimal im Amtsjahr in einem Land und diskutieren über den Zeitraum von einer Woche, wie ELSA voranzubringen ist. Auch hier umrahmen das Netzwerkgefühl, akademische Workshops und ein soziales Programm diese internationale Woche.


Die lokale ELSA-Arbeit

Vorstands-/Vereinssitzungen

Auch wenn jedes Vorstandsmitglied seinen eigenen Arbeitsbereich hat, so arbeiten doch alle eng zusammen und achten darauf, einander in Arbeit einzubeziehen und sich gegenseitig zu informieren. Zu diesem Zweck treffen wir uns jeden Donnerstag um 18:00 Uhr zu unseren öffentlichen Vorstandssitzungen.

Tätigkeitsbereiche

Präsidium

Präsident

Die Aufgaben des Präsidenten werden im Englischen mit der Abkürzung BEE umrissen. Dahinter verbergen sich Board Management, External Relations und Expansion. Der Präsident ist also nicht nur mit der Außenrepräsentation betraut, auch wenn diese einen wesentlichen Teil seiner Arbeit ausmacht, sondern übernimmt auch intern die Aufgabe als Koordinator. Er steht im Kontakt mit den Mitgliedern des Förderkreises und Beirats, bemüht sich um den Ausbau selbiger und vertritt ELSA gegenüber der Universitätsverwaltung und anderen Institutionen.

Vizepräsident

Der Arbeitsbereich des Vizepräsidenten wird mit dem Begriff Internal Management (IM) umschrieben. Er ist zu allererst ein Verwaltungsorgan: Er betreut die Mitgliederverwaltung, archiviert wichtige Daten, führt das Beschlussbuch, kümmert sich um die Eintragung des Vorstandes beim Registergericht, organisiert die Bürozeiten, die Mitgliederversammlungen und die Vorstandstreffen, sorgt also für die nötige Konstanz in der Vorstandsarbeit. Er steht den Vorstandsmitgliedern als Ansprechpartner zur Verfügung, unterstützt sie bei ihrer Arbeit, versucht im Streitfall zu vermitteln und hilft eventuelle Engpässe auszugleichen.

Vorstand für Finanzen

Der Finanzer ist verantwortlich für: Den Einzug der Mitgliedsbeiträge, die Buchführung des Vereins, die Finanzplanung und die Abrechnung des Fakultätsgruppenbeitrags mit ELSA-Deutschland e.V. Er muss zwingend in alle Aktivitäten mit einbezogen werden, um eine sachgerechte Mittelverteilung gewährleisten zu können. Dei Abkürzung FM steht hierbei für Financial Management.


Key Areas

Akademische Aktivitäten

Der Bereich Akademische Aktivitäten (AA) kümmert sich im Kernbereich um Veranstaltungen wie den EDMC (Elsa Deutschland Moot Court) und die Competitions.

Seminare & Konferenzen

Der Bereich Seminare und Konferenzen ist deutlich vielschichtiger als der Name zunächst vermuten lässt. Unser S&Cler hat nicht nur dann etwas zu tun, wenn wir ein mehrtägiges Seminar oder eine Konferenz planen. In seinen Arbeitsbereich fallen darüber hinaus auch die Organisation von Vorträgen und Vortragsreihen, Law Schools, Podiumsdiskussionen sowie Institutional Visits (z.B. Fahrt zum BGH, BVerfG, Besuch des Bundestages oder Bundesrates etc.) und Study Visits (z.B. Besuch bei ELSA-Hogwarts e.V.).

Direktor für Human Rights

Ein großer Fokuspunkt bei ELSA ist unser Ziel „to contribute to legal education, to foster mutual understanding and to promote social responsibility of law students and young lawyers“. In der Folge gibt es in München einen Direktor für Human Rights, der dieses Thema inhaltlich ausgestalten soll, indem er Veranstaltungen (z.B. Botschaftsbesuche, Gefängnisbesuche, Podiumsdiskussionen, Workshops, Vorträge etc.) plant, die das Bewusstsein von Jurastudierenden und jungen Juristen in Bezug auf den oft noch recht mangelhaften Schutz von Menschenrechten in vielen Teilen der Welt schärfen und auf die Problematik aufmerksam machen sollen.

STEP

ELSA ist international. Auch wenn sie mittlerweile etwas abgenutzt ist, taugt die Floskel „über den universitären Tellerrand gucken“, immer noch als Leitgedanke für unsere tägliche Arbeit. Eines der wichtigsten Tools, das uns hierbei zur Verfügung steht, ist das Student Trainee Exchange Programme (STEP). Dahinter verbirgt sich das Praktikantenaustauschprogramm von ELSA. ELSA vermittelt juristische Praktika mit einer Dauer zwischen 2 Wochen und 2 Jahren. Als Stellengeber kommen u.a. in Betracht: Kanzleien, Unternehmen, NGOs, Gerichte, staatliche oder sonstige öffentliche Einrichtungen, Universitäten etc. Die Praktika sind bezahlt und der Praktikant wird bei der Vorbereitung von den beteiligten ELSA-Gruppen bestmöglich unterstützt.


Supporting Areas

Marketing & IT

Die vielleicht wichtigste Supporting Area ist Marketing. Der Marketinger gestaltet Plakate, Flyer und sonstige Werbematerialien, verwaltet unsere Facebook- und Instagramseite und veröffentlicht den Newsletter. Außerdem betreut er die Hompage von ELSA München.

Human Resources

ELSA lebt von engagierten Studierenden. Der Direktor für Human Resources (in Zusammenarbeit mit dem Vizepräsidenten) ist für die Mitgliedergewinnung und Betreuung verantwortlich. Er organisiert z.B. Erstsemesterveranstaltungen, ELSA-Stammtische und ELSA-Infoveranstaltungen und kümmert sich um die ELSAner, die an die aktive Arbeit herangeführt werden wollen. Auch ein besonderer Fokus sind die legendären ELSA Parties.